Ausstellung: „Mein Garten“

Ausstellung: „Mein Garten“

In den vergangenen zwei Jahren einer Pandemie, in denen die vom Künstler benötigte Einsamkeit von oben verordnet wird, entsteht im Innsbrucker Atelier von Reiner Schiestl eine Serie von Acrylbildern in verschiedenen Formaten zum Thema Garten. Die Schattierungen der Farbe Schwarz in den Federzeichnungen, die er in seinem Garten in Spanien angefertigt hat, werden übersetzt in die Farben der Erinnerung, Grün, Blau, Gelb, Umbra, Goldocker und Siena, mit Tupfen und Flecken der variantenreichen Blütenblätter.

Rückzugsgebiet, Schutzzone, Besinnungsort, Keimzelle der Erneuerung, und nicht nur für Blumen. Abgeschirmt vom Tumult und von den dunklen Bedrohungen einer Welt, die alte Werte auf den Kopf stellt im Tausch gegen Gewinnversprechen oder persönlichen Vorteil. Der Garten ist eingezäunt oder von fester Mauer umgeben, abgeschieden, umhegt, eingefriedet. Ein friedliches Bild in einem sicheren Rahmen. Auf dieser Allegorie baut Schiestl sein Kunstprojekt auf.

Ins Atelier verbracht, sieht er seine Blätter mit den Tuschezeichnungen mit neuen Augen. Vor allem überrascht es ihn, wie farbig sich das Schwarz präsentiert. Die Zeichnungen sind sicherlich schon malerisch angelegt und somit farblich unschwer umzusetzen, keineswegs aber sind sie nur als Skizzen oder Vorarbeiten zu verstehen. Sie bleiben autonome Arbeiten, gleich wie die im Atelier gemalten Bilder, für die sie in der Folge Inspiration werden.

 

Vernissage: Dienstag, 14. Juni 2022, 19.30 Uhr

Öffnungszeiten:

15. Juni bis 9. Juli: Do, Fr: 16 - 18, Sa: 10 - 12 Uhr
12. Juli bis 23. Sept: Di bis Fr: 10 - 12, 16 - 18, Sa: 10 - 12 Uhr
27. Sept. bis 1. Okt.: Do, Fr: 16 - 18, Sa: 10 - 12 Uhr
Sa, 1. Oktober: Lange Nacht der Museen: 18 - 01 Uhr

Zurück

 
 
Facebook Mail Telefon Webcam