Artacts 2018 vom 9. bis 11. März

Artacts 2018 vom 9. bis 11. März

In seiner 18. Auflage wird das Festival artacts wieder internationale und nationale Größen der Jazzszene und der Improvisierten Musik nach St. Johann in Tirol bringen.

Ein besonderes Highlight wird das Schlusskonzert eines 10köpfigen Orchesters rund und den Chicagoer Ausnahmemusiker Ken Vandermark sein.

Das Orchester feiert seine Premiere bei artacts’18. Gleichzeitig werden alle MusikerInnen in einer anderen Formation während des Festivals auftreten,
ihr vielseitiges Schaffen wird damit hör- und erlebbar gemacht.

Als Außenstelle fungiert beim Festival 2018 erstmals die Wieshofermühle. Die Wiener Perkussionskünstlerin Elisabeth Flunger wird den Sound
der Maschinen in einer Klanginstallation integrieren. Schöne Tradition hat mittlerweile der Kinder-Workshop, heuer geleitet vom in Köln lebenden
Komponisten und Tubisten Melvin Poore.

Eröffnet wird das Festival bereits am Donnerstag, den 8. März um 19.00 Uhr mit der Ausstellungseröffnung der slowenischen Fotografin Petra Cvelbar
in der Galerie der Marktgemeinde St. Johann. In ihrer Schau „Sweet Addiction“ zeigt sie auf ihre sehr persönliche Weise Größen der Musikszene und lässt damit den

Betrachter an der Schönheit des Augenblicks teilhaben. Die Ausstellung ist während des Festivals zu besichtigen.
Nicht mehr wegzudenken sind die Minikonzerte in den Soundcabs am Hauptplatz. In intimen Liveauftritten unterschiedlicher KünstlerInnen kommen ein bis zwei

Zuhörer in den Genuss eines besonderen Hörerlebnisses. Die insgesamt 16 Konzerte finden an drei Tagen, und zwar von Freitag, den 9. bis einschließlich
Sonntag, den 11. März 2018 statt. Veranstaltet wird das Festival vom Verein zur Förderung Improvisierter Musik in St. Johann artacts.  
Das genaue Programm, Beginnzeiten und Spielorte auf www.artacts.at

Zurück

 
 
Facebook Mail Telefon Webcam