UN Women Kampagne „Orange the World“

UN Women Kampagne „Orange the World“

St. Johann in Tirol goes „Orange“

Auf Initiative des Soroptimist Club Bezirk Kitzbühel wird im Rahmen der UN Women Kampagne „orange The World“ vom 25.11. – 10.12.2018 die Antonius Kirche und das Widum in St. Johann in Orange erstrahlen.

Mehr als 60 Gebäude in ganz Österreich tragen Ende November/Anfang Dezember Orange

Die bekannte Schauspielerin Ursula Strauss unterstützt die UN Women Kampagne „Orange the World“

„Gewalt an Frauen und Mädchen darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben“, betont die Schauspielerin Ursula Strauss. „Weltweit ist immer noch jede dritte Frau Opfer psychischer, physischer oder sexueller Gewalt. Dagegen müssen wir etwas tun! Frauen müssen sich mit ihrem Schmerz und ihren Erfahrungen in einer großen Öffentlichkeit positionieren dürfen. Und wir, als Gesellschaft, sollten geschlossen hinter ihnen stehen“, fordert Strauss. Die bekannte Schauspielerin („Schnell ermittelt“) gibt der UN Women Kampagne „Orange the World“ eine starke Stimme und steht an der Spitze einer Vielzahl von UnterstützerInnen. Zwischen 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und dem 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, werden österreichweit mehr als 60 Gebäude in der Farbe Orange erstrahlen. Damit reiht sich Österreich in eine lange Liste von Ländern ein, die während dieser 16 Tage öffentliche Gebäude oder bekannte Monumente orange beleuchten. Zum Beispiel: die Scala in Mailand, die Erasmus-Brücke in Rotterdam, die Parlamente in Bangladesh, Marokko und Liberia oder der Tafelberg in Südafrika. Auch der Mariendom in Linz, die Festung Hohensalzburg, das Opernhaus in Graz – um nur einige zu nennen – werden dann Orange tragen und ein weithin sichtbares Zeichen setzen: Keine Toleranz für Gewalt an Frauen und Mädchen!

Auf österreichischem Boden besteht durch die Kooperation mit den rund 1.800 Mitgliedern in den Soroptimist-Clubs in allen Bundesländern ein großes Potenzial an Gleichgesinnten, die für die Verbesserung der Lebenssituation für Frauen und Mädchen einstehen. So werden zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten die Kampagne begleiten. Sie sollen daran erinnern, dass Gewalt an Mädchen und Frauen eine der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen ist. Gewalt an Frauen findet in allen gesellschaftlichen Schichten, in jeder Altersgruppe und unabhängig von Religion und ethnischer Zugehörigkeit statt. Meist sind es die Partner oder Familienangehörige, die gegenüber Frauen und Kindern gewalttätig werden. Nach wie vor gibt es 37 Länder, in denen häusliche Gewalt unbestraft bleibt.

Der Soroptimist-Club Bezirk Kitzbühel und das Mädchen- und Frauenberatungszentrum beteiligen sich am Tag gegen Gewalt im Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol:

                                             25.11.2018 von 10.30 – 15 Uhr

Infostände des Gewaltschutzzentrums, Mädchen- u. Frauenberatungszentrums St. Johann, Soroptimist Club Bez. Kitzbühel und der Polizei.

Vom 25.11. – 10.12.2018 werden alle Mitarbeiter des Krankenhauses St. Johann Buttons mit „Stoppt Gewalt an Frauen“ tragen.

Im Rahmen der Präventionsarbeit finden in dieser Zeit 2 Workshops in der BHAK/BHAS Kitzbühel für die Mädchen der 1. Klassen statt. Thema: Gewalt an Frauen – mein Körper gehört mir!!

Zurück

 
 
Facebook Mail Telefon Webcam